Sinequa, Spezialist für Cognitive Search und KI-basierte Suche und Analyse, hat eine Serie-B-Finanzierung in Höhe von 23 Millionen Dollar unter Leitung von Jolt Capital und unterstützt vom bisherigen Investor Troismer BVBA erfolgreich abgeschlossen. Die zusätzlichen Mittel wird Sinequa in die Forschung und den weiteren Ausbau seiner Plattform für KI-gestützte Suche und Analyse um innovative Funktionen im Bereich der künstlichen Intelligenz investieren. Für seine auf Forschung basierende innovative Technologie wurde Sinequa bereits mehrfach von unabhängigen Beratungsinstituten als führend im Bereich Kognitive Suche eingestuft.

Die elumatec AG hat ihr bestehendes CAD-Datenverwaltungssystem durch das PDM/PLM-System PRO.FILE von PROCAD abgelöst. Wie einfach die Migration funktionierte, zeigte der baden-württembergische Maschinenbauer am 15. Mai 2019, als der PROCAD-Truck auf dem Firmengelände in Mühlacker Station machte – nur wenige Wochen nach erfolgreichem Go-Live der Lösung. Hier lernten die elumatec-Beschäftigten praxisnahe Tipps und Tricks in der effizienten Arbeitsweise mit der PDM/PLM- und DMS-Anwendung kennen. Sie konnten sich außerdem intensiv mit der Arbeitsweise und Aufgabenstellungen der notwendigen Digitalisierung im Kontext der Lösung PRO.FILE im Zusammenspiel mit PRO.CEED auseinandersetzen.

Die Deutsche Fernsehlotterie, traditionsreichste Soziallotterie Deutschlands, geht mit der Zeit und ist momentan mitten in einem Digitalisierungsprozess. Neue Zielgruppen werden über Social-Media-Kanäle angesprochen, via App oder Online-Kundenkonto können sie an den Ziehungen teilnehmen. Gleichzeitig gibt es eine Stammklientel, die auf ihre gewohnten Papierlose nicht verzichten möchte. Deren Erfassung übernimmt die MicroData GmbH und erledigt für die Deutsche Fernsehlotterie damit die digitale Postbearbeitung im Poststellen-Outsourcing.

„Wir bringen alle(s) zusammen“, so das Motto des diesjährigen codia DMSforums, das vom 10. - 11. September 2019 im größten Computermuseum der Welt, dem Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn stattfindet. Auf die Teilnehmer*innen warten in diesem Jahr wiederum zwei Tage mit spannenden und informativen Beiträgen zum Thema Digitalisierung von Verwaltungsprozessen. Der diesjährige Veranstaltungsort passt ideal, da die Stadtverwaltung Paderborn derzeit als Modellkommune auf dem Weg zur vollständigen Digitalisierung aller Lebensbereiche unter dem Motto „Digitale Heimat Paderborn“ ist.

Das Thema Dokumentenmanagement für technische Unternehmen ist eine abteilungs- und funktionsübergreifende Herausforderung. Eine in der Fachzeitschrift QZ veröffentlichte Studie der d.velop AG hat jetzt gezeigt: Digitale Ablagestrukturen werden in erster Linie zur Dokumentation von Projekten, Kunden, Personal, Produkten und Lieferanten eingesetzt. Produkte werden heute unter großem Zeitdruck gefertigt. Dafür benötigen alle involvierten Abteilungen Zugang auf eine gemeinsame Datenbasis, in welche alle Informationen über Projekte, Kunden, Produkte und Lieferanten einfließen – ein unternehmensweites Product Data Backbone, wie es das DMStec-System PRO.FILE der PROCAD darstellt.

Im jetzt erschienenen Report „The Forrester Wave™: Cognitive Search, Q2 2019” ¹ wird Sinequa als Leader eingestuft. Wörtlich heißt es bei Forrester Research „Sinequa erweitert die Intelligenz von Beschäftigten in großem Maßstab. Ziel von Sinequa ist es, Unternehmen dabei zu unterstützen, informationsgetrieben zu werden, indem es das Wissen jedes Beschäftigten erweitert. Das Unternehmen erreicht dies, indem es Erkenntnisse zu Tage fördert und Experten über seine kognitive Suchtechnologie miteinander vernetzt. Sinequa kombiniert seine eigene Technologie für Natural Language Understanding (NLU) mit neuester Open-Source-Machine-Learning-Technologie. Der Anbieter verfügt über umfangreiche Branchenexpertise und bietet Lösungen für Life Sciences, Finanzdienstleistungen und Fertigung.“

Die TIMETOACT GROUP ist neuer Partner der Mindlab Solutions GmbH und hat für deren Social-Intranet-Analytics-Software Netmind Core jetzt exklusive Konnektoren für IBM Connections und Microsoft SharePoint entwickelt. Über die Funktionen reiner Analysetools für Webseiten und Webshops hinaus analysiert Netmind Core die Nutzung, Akzeptanz, standortübergreifende Zusammenarbeit und Interaktion in beliebigen Social-Intranet-Portalen. IBM Connections und Microsoft SharePoint gehören zu den wichtigsten Produkten in diesem Bereich. Sie können dank der von der TIMETOACT GROUP entwickelten Schnittstellen nun mit Netmind Core analysiert werden.

Sinequa hat das Benutzer-Interface seiner Plattform für KI-basierte Suche und Analyse neu entwickelt. Es fußt jetzt auf Angular 7, dessen Responsive Design die einfache Nutzung der Sinequa-Plattform von belieben Endgeräten aus ermöglicht, ohne Programmieraufwand für Plattform- oder Anwendungsentwickler. Basierend auf dem neuen Framework hat Sinequa die Benutzeroberfläche seiner Plattform mit Unterstützung eines strategischen UI-Design-Beratungsunternehmens überarbeitet. Das Resultat ist eine vereinfachte und übersichtlichere Darstellung von Informationen für Endbenutzer in verschiedenen Anwender-Kategorien.

Die Lebensversicherung von 1871 a. G. ist seit vielen Jahren Vorreiter der Versicherungsbranche hinsichtlich Agilität, modernem Software Engineering und New Way of Work. Die agile Arbeitsweise und die architektonische Ausrichtung zu Microservices und Cloud-native Applikationen führen nicht nur zu einer höheren Geschwindigkeit und mehr Releases, sondern fordern auf der anderen Seite auch die Bereitstellung einer “as-a-Service”-Infrastruktur, die diesen Eigenschaften entspricht. Aus diesem Grund hat sich die Versicherung jetzt für IBM Cloud Private als zukünftige Betriebsplattform entschieden, basierend auf Kubernetes. Software-Engineering-Spezialist ARS unterstützte die Versicherung mit Cloud-Strategieberatung und einem Proof of Concept zu IBM Cloud Private.

Auf dem 4. Digitalsymposium des e-ThinkTank MITEGRO informiert die X-INTEGRATE GmbH über ihr Konzept von BPM bzw. Prozessdigitalisierung. „Digitale Neuausrichtung durch analoges Handeln“ lautet auch die Leitlinie der Veranstaltung am 7. Mai 2019 auf dem EUREF-Campus 13, 10829 Berlin. Der Veranstalter des Digitalsymposiums, die MITEGRO GmbH & Co. KG, ist eine Kooperation von zwölf mittelständischen Elektrofachgroßhändlern in Deutschland und Österreich mit über 30 Niederlassungen und mehr als 200 Verkaufsstellen. In Berlin diskutieren die Mitglieder des eThink Tank der MITEGRO, wie man das Internet of Things nutzen kann, um Lieferketten zu optimieren, wie neue Augmented Reality Anwendungen dabei helfen, den Kundenservice effizienter zu machen und wie sich ein Branchen-Wiki aufbauen lässt, das allen Teilnehmern des e-ThinkTank nützt.