FIS hat ein neues Team aufgebaut zur Ideenförderung und -weiterentwicklung: das New Business Lab. Zielgruppe sind alle Unternehmen, die zukunftsweisende Ideen und Prototypen testen möchten oder auch den Startpunkt in die agile Entwicklung, Projektarbeit oder den Aufbau von innovationsfördernden Strukturen suchen. Die agile, interdisziplinäre Innovationswerkstatt besteht aus Senior Business Architects als Branchen- und Prozesskenner, einer Reihe von Senior Developers sowie zertifizierten Methodenexperten, wie z. B. einem Certified Scrum Master, Design Thinking Professional (Hasso-Plattner-Institut D-School) und Certified Usability Engineers (Fraunhofer Institut).

Zum zweiten Mal in Folge hat Gartner, Inc. den Cognitive-Search-Spezialisten Sinequa n seinem Magic Quadrant for Insight Engines 2018 als Leader positioniert. Laut Gartner verfügen Magic Quadrant Leaders über „eine starke finanzielle Tragfähigkeit und solide Produkte, die eine breite architektonische Auswahl bieten. Sie sind gut positioniert, um Anwendern die Einbindung von Daten aus vielfachen Quellen zu ermöglichen. Als Innovatoren verstehen sie es, Richtungsänderungen des Marktes zu verstehen und rasch aufzugreifen.“

„Wir sind stolz darauf, dass Sinequa wiederum als Leader im Gartner Magic Quadrant positioniert ist“, sagt Alexandre Bilger, President und CEO von Sinequa. „Wir investieren weiter erheblich in unsere bewährte und etablierte Insight-Engine, so dass große Unternehmen weltweit informationsgetrieben werden und mehr Wert aus ihren ständig wachsenden und vielfältigen Unternehmensdaten schöpfen können. Ein Großteil der Sinequa-Kunden gibt an, dass unsere Roadmap und Vision starke Anziehungspunkte sind und ihre Kaufentscheidung beeinflusst haben. Wir glauben, dass unsere Referenzkunden dies auch so an Gartner weiter gegeben haben.“

Ein kostenloses Exemplar des Berichts steht auf http://go.sinequa.com/gartner-magic-quadrant-2018.html zum Download bereit.
Die Aufgabenstellungen für den Mainframe im Unternehmens-Rechenzentrum ändern sich. Darauf reagiert Beta Systems mit seiner neuen Symphony Generation, die aus flexibel anpassbaren Lösungen besteht. Einfache Bedienbarkeit verbunden mit modernen Benutzeroberflächen, direkte Kosteneinsparungen und Effizienzgewinne sowie Verbesserungen in Sicherheit & Überwachung sind einige der Vorteile von Symphony. Erweiterte Möglichkeiten zur Automatisierung und Integration in Web- oder Cloud-Umgebungen und eine rundum modernisierte technische Basis runden die neue Generation ab.

http://blog.betasystems-dci.de
Wichtige Dokumente, die per E-Mail-Anhang versendet werden, sind immer Kopien vom Original und werden an unterschiedlichen Orten und in unterschiedlichen Versionen abgelegt. Das macht die Kommunikation unsicher. Der Product- and Document Lifecycle-Spezialist PROCAD stellt hierfür mit PROOM eine zentrale Plattform für den Dokumentenaustausch und die externe Zusammenarbeit in technischen Unternehmen zur Verfügung. Die neue Version 3.2 wurde jetzt veröffentlicht und bietet u.a. erweiterte Kommentarfunktionen. Mit PROOM 3.2 wird die Kommunikation zu einem Dokument direkt an ebendieses gekoppelt, anstatt losgelöst davon abzulaufen, wie beim üblichen Versand per E-Mail plus Attachement.

https://www.procad.de/produkte/proom/
Die Zukunft von Produktdaten ist digital. Dieses Motto zog sich durch alle Keynotes, Fachvorträge, Breakout Sessions und Meet-the-Expert-Gespräche auf den ausgebuchten PROCAD Impuls- und Anwendertagen am 5. und 6. Juni 2018. Im Steigenberger Airport Hotel Frankfurt gab PLM-Software-Anbieter PROCAD Antworten und passende Handlungsempfehlungen für die Digitalisierungsstrategie mit Product- and Document Lifecycle Management.

Digitalisierung gäbe es zwar schon seit zwanzig Jahren, so Keynote-Speaker Prof. Dr. Gunter Dueck, doch erst jetzt komme sie langsam in die Business-Modelle. Mit seiner PLM-Software ebnet PROCAD den Weg für die konkrete Umsetzung von Strategien für die Digitalisierung speziell im Maschinenbau und Anlagenbau. Im Steigenberger Airport Hotel fanden langjährige und neue PROCAD-Kunden ausführlich Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch über ihre PDM- und PLM-Lösungen und konnten ihr Wissen über die PRO.FILE-Nutzung in Fachvorträgen und an Meet-the-Experts-Ständen zielgerichtet vertiefen. Partner informierten darüber hinaus in der Partner Lounge über ihre Lösungen im Zusammenspiel mit PRO.FILE.