Die SCA Schucker GmbH & Co KG, führendes Unternehmen im Bereich der Klebe- und Dosiertechnologie mit Sitz in Bretten, setzt in Sachen SAP-Archivierung und Dokumentenablage auf KGS. Mit dem KGS ContentServer4Storage löste SCA jetzt sein bisheriges Ablagesystem aufgrund von Instabilitäten ab.

Die Stanzwerk AG ist jetzt auf die digitale Archivierung ihrer SAP-bezogenen Belege mit KGS umgestiegen. Vor sechs Jahren hatte der international tätige Hersteller von Elektromotoren und Transformatoren aus Unterentfelden/Schweiz SAP eingeführt. Den KGSContentServer4Storage wählte Stanzwerk, um den knapp 100 SAP-Usern künftig ein ERP-zentriertes Arbeiten mit ihren Dokumenten zu ermöglichen.

Die DMSFACTORY hat ihrem Online-Service www.kofaxexpress.com einen kompletten Neuanstrich und viele neue Funktionen verpasst. Der Konfigurator für die All-in-one-Scan-Anwendung von Kofax präsentiert sich noch nutzerfreundlicher als die Vorgängerversion, bietet eine optimale Übersicht über alle Kombinationen von Hard- und Software und wartet mit zahlreichen Spezialangeboten auf.

In Magdeburg wurde am 15.12.2016 der diesjährige Hugo-Junkers-Preis des Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung Sachsen-Anhalt verliehen. Das Forschungsprojekt „CPPSprocessAssist“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, an dem die PROCAD GmbH & Co. KG als Entwicklungspartner beteiligt ist, erhielt den dritten Preis in der Kategorie „Innovativste Allianz“ im Rahmen der Industrie 4.0 Forschung.  

Auf der Überholspur befindet sich derzeit die KADMOS GmbH, führender Anbieter von Technologien für OCR und ICR. Das Unternehmen mit Sitz in Kreuzlingen/CH konnte seinen Umsatz in 2016 um über 100 Prozent, das Ergebnis um 137 Prozent gegenüber dem Vorjahr verbessern. KADMOS verdoppelte in 2016 zudem seine Beschäftigtenzahl und gewann namhafte Neukunden wie NOVENTI Group, Konica oder OpenText. Baustein dieses Erfolgs ist die Anfang des Jahres veröffentlichte Version 6.0 der OCR/ICR-Engine mit vielen Performance- und Qualitätsverbesserungen.

M-Files bietet eine einmalige, intelligentere Herangehensweise an das Enterprise Information Management (EIM). Im Oktober wurde die Lösung in den Gartner Magic Quadrant for Enterprise Content Management aufgenommen. Die DMSFACTORY ist zertifzierter Partner der M-Files Corporation und realisiert mit der Lösung erfolgreich ECM-Projekte bei ihren Kunden. Mit der aktuellen Version 3.0 ihres „EmailStore“ bietet die DMSFACTORY eine Erweiterung für die individuelle Archivierung und Recherche von E-Mails direkt in Microsoft Outlook. Anwender von M-Files können damit ihre E-Mails einer rechtskonformen elektronischen Langzeitarchivierung zuführen.

Sinequa hat mit dem auf Data Science und Big Data spezialisierten Beratungsunternehmen Ekimetrics einen Partnerschaftsvertrag abgeschlossen. Die Kombination von Sinequas Plattform für Kognitive Suche und Analyse mit Ekimetrics´ Expertise in Data Science und maschinellem Lernen bietet Unternehmen einen durchgängigen, tiefgreifenden Ansatz zur schnellen Extraktion geschäftsrelevanter Informationen. Diese werden aus unternehmensweiten strukturierten und unstrukturierten Daten gewonnen und zeitnah am digitalen Arbeitsplatz des Anwenders bereitgestellt.

Zentralisierung und Konsolidierung von IT-Systemen ist derzeit für viele Firmen ein Thema, auch für die Knauf Gruppe aus Iphofen, mit 26.500  Beschäftigten in 80 Ländern eine weltweite Größe in der Baustoffbranche. Als langjähriger SAP-Anwender hat Knauf seine Archivlandschaft eng in SAP als führendes System eingebunden. Die Lösungen der KGS für die SAP-Archivierung waren dafür die richtige Technologie.

Weil sein bisheriges ECM-System zu komplex und lizenztechnisch zu teuer war, wechselte der Werkzeugmaschinenbauer TRUMPF GmbH + Co KG jetzt auf den KGS ContentServer4Storage – ein schlankes SAP-Archiv, das in das ERP integriert nur die ureigenste Aufgabe übernimmt, Dokumente über die SAP-Systeme zu bearbeiten. Besonderheit in dem Projekt ist die Archivierung der weltweit verteilten CAD-Dokumente aus Solidworks, für die KGS ein neues Cache-Server-Konzept entwarf.

Search Technologies, führender Dienstleister für Design, Implementierung und Management von Suchlösungen und Anwendungen für Big Data, hat für den Einsatz in umfangreichen Big-Data-Lösungen die Cognitive-Computing-Lösung von Sinequa in sein Portfolio aufgenommen. Sinequa soll insbesondere für fortgeschrittene Such- und Big-Data-Projekte in datengetriebenen Organisationen weltweit zum Einsatz kommen. Mit der Erweiterung des Portfolios durch die mehrfach ausgezeichnete Plattform von Sinequa ermöglicht es Search Technologies seinen Kunden, noch bessere Erkenntnisse aus ihren wachsenden Mengen unstrukturierter Textdaten zu generieren.