News-Center

Slider
Digitale Rechnungsprozesse (E-Invoicing) sind in den Finanzbereichen angesichts der aktuellen Situation nachgerade zu einem Erfolgsfaktor geworden. Damit alle Personen, die mit Rechnungsverarbeitung zu tun haben, vom Home Office aus arbeitsfähig sind, müssen Unternehmen Digitalisierung in ihren Finanzbereich hineinbringen. Für SAP-Kunden beeinflussen die anstehende S/4HANA-Migration oder das Arbeiten in unterschiedlichen ERP-Systemen die Thematik zusätzlich. Hybride Szenarien können hier eine in die Zukunft weisende Lösung darstellen.

Bei der Beratung für SAP HCM-Personalmanagement verfügt Nexus / Enterprise Solutions über besondere Expertise. Dafür hat das Unternehmen jetzt die „SAP Recognized Expertise“-Zertifizierung im Bereich Human Capital Management erhalten. Partner, die für ihre „SAP Recognized Expertise“ zertifiziert wurden, haben eine besondere Spezialisierung erworben und besitzen umfangreiche Erfahrungen mit Implementierungen in einem bestimmten Bereich, mit einer bestimmten SAP-Lösung oder in einer bestimmten Branche. Den 2012 eingeführten Status verleiht SAP nach einem Audit ausschließlich Unternehmen, die ihre Beschäftigten intensiv schulen und strengste Anforderungen erfüllen.

Über einen externen Dienstleister funktionierte die automatisierte Rechnungsbearbeitung bei der Finanz Informatik für Kreditoren mit einem hohen Rechnungsvolumen bereits sehr gut. Problematisch wurde es bei kleineren Kreditoren. Diese adressierten ihre Rechnungen zum Großteil als PDF per E-Mail direkt an das Unternehmen. Für genau diese per Mail gesendeten Rechnungen existierte bislang kein automatischer Rechnungsbearbeitungsprozess. Stattdessen wurden die PDFs ausgedruckt, an die zentrale Poststelle versendet, wieder eingescannt und dann bearbeitet.

Die Welt der E-Mobility hat neue Player hervorgebracht. Charge Point Operatoren (CPO) übernehmen zum einen die Installation, Instandhaltung und Stromversorgung der Ladestationen (Charge Points). Damit das E-Auto fährt, braucht es außerdem einen E-Mobility-Service-Provider (kurz EMSP), der Mobilitätsprodukte und -dienstleistungen vertreibt, die Abrechnung übernimmt, Ladekarten und Apps bereitstellt. Für die Datenübermittlung an EMSP-Partner setzen mittlerweile immer mehr CPOs auf die Open Charge Point Interface (OCPI)-Spezifikation als Alternative zu öffentlichen eRoaming-Plattformen. X-INTEGRATE hat für einen EMSP ein eigenes Backend mit OCPI entwickelt, über das dieser externe Partner anbinden kann.

Der Softwareentwickler PROCAD, Spezialist für die Digitalisierung des Product Lifecycle Managements (PLM), hat mit der US-amerikanischen Sconce Group eine Partnerschaft abgeschlossen und wird mit der neu gegründeten OmniDTS, LLC die PRO.FILE PLM/DMStec-Anwendungen auf dem nordamerikanischen Markt vertreiben.

Viele Kunden der DMSFACTORY müssen ihre Beschäftigten derzeit vom digitalen Arbeitsplatz aus im Homeoffice arbeiten lassen. Collaboration-Tools wie Microsoft Teams ermöglichen dabei die Zusammenarbeit verteilt sitzender Personen am gleichen Projekt. Weil dafür auch der Zugriff auf den Dokumentenpool des Unternehmens notwendig ist, verwendet DMSFACTORY die Integration der Informationsplattform von M-Files in MS Teams.

Speech Processing Solutions, ein führendes Unternehmen im Bereich professionelles Diktieren, das seine Speech-to-Text-Lösungen unter der Marke Philips entwickelt und vertreibt, unterstützt die neugegündete Rechtsabteilung der WISAG Dienstleistungsholding GmbH, ihre Verträge flexibel und effizient zu erstellen. Der Mutterkonzern WISAG AG ist ein führender Dienstleistungsanbieter mit mehreren zehntausend Beschäftigten in den Bereich Aviation, Facility und Industrie.

Die Sprinkenhof GmbH, Asset- und Projektmanager für die Anmietung, Vermietung, den Neubau sowie die Sanierung von städtischen Gewerbeimmobilien der Freien und Hansestadt Hamburg, hat mit der Projektleitung des Hamburger Scandienstleisters MicroData ein neues ECM-System erfolgreich eingeführt und in die Immobilienverwaltung von SAP integriert.

TIS (Treasury Intelligence Solutions), Anbieter einer weltweit führenden Plattform für die Verwaltung von B2B Zahlungsverkehr und Cash Flows, hat 20 Mio. Dollar zusätzlicher Finanzierung erhalten. Das Geld stammt hauptsächlich aus dem Aquiline Technology Growth Fund mit dem Aquiline Capital Partners Unternehmen in ihrer Früh- und Wachstumsphase unterstützt. Damit reiht sich Aquiline in die Runde der bisherigen Investoren Target Partners, Zobito und 83North ein. 83North war an dieser Finanzierungsrunde ebenfalls beteiligt.

Die novaCapta Software & Consulting GmbH, Spezialist für Microsoft 365, Azure und Digital Workplaces, setzt mit Klaus Körmeier und Michael Nachtsheim auf ein neues Führungsduo bei der Weiterentwicklung ihrer digitalen Baulösungen. Mit SharePoint-Lösungen hat sich novaCapta insbesondere in der Baubranche einen Namen gemacht und betreut dort aktuell rund 400 Kunden. Viele Bauämter, Bauträger, Planer und Baukonzerne vertrauen seit Jahren auf die Lösungen der novaCapta, um ihre Bauprojekte zu managen: Sie koordinieren Information, Kommunikation und Dokumentation in digitalen Projekträumen.

Frank Zscheile Frank Zscheile
Dipl. Kfm. PR-Berater
freier IT-Journalist
Bergmannstraße 26
80339 München

Telefon
Mobil
+49 (0) 89 54035114
+49 (0) 177 3772477
Twitter
E-Mail
@frankzscheile
presse@agentur-auftakt.de