News-Center

Slider
Die KGS Software, Spezialist für SAP-Archivierung und Dokumentenmanagement, hat in 2013 zahlreiche neue Kunden gewonnen, ihre Umsätze gesteigert sowie weitere erfahrene Mitarbeiter/innen mit langjähriger Berufs- und Projekterfahrung hinzugewonnen. Für 2014 erwartet KGS eine Fortsetzung der erfolgreichen Unternehmensentwicklung.


Viele Unternehmen konsolidieren zur Zeit ihre SAP-Landschaften und gestalten dabei auch die Prozesse der Archivierung SAP- und non-SAP-bezogener Dokumente neu. Dafür bietet KGS die passenden Softwarewerkzeuge und Gesamtlösungen. KGS wird zum Jahresende auch bereits die neue SAP ArchiveLink-Schnittstelle 6.40 zertifizieren lassen.

Neuentwicklungen für ECM-Funktionen in SAP

Die Basis ihrer bereits großen Anzahl namhafter Kunden konnte KGS in 2013 nochmals verbreitern und sich dabei auch im Direktvertrieb und als kompetenter Lieferant im Archivmarkt für SAP-Kunden etablieren. Für die Dokumentenverwaltung und Neugestaltung von Archivprozessen in SAP bietet KGS mit dem ContentServer4Storage ein speicherbasiertes System, das beliebige Dokumente zentral über SAP recherchierbar macht. Neu vorgestellt wurde in 2013 die Neuentwicklung ZADOC: Die Lösung ergänzt den KGS ContentServer um Funktionen für Dokumentenmanagement und erweiterten weltweiten Zugriff. Dadurch können SAP- wie auch Nicht-SAP-Nutzer auf Basis ihrer bestehenden Systemlandschaft ERP-bezogene und beliebige weitere Ein- und Ausgangsdokumente rechtssicher archivieren, ohne dabei zusätzliche „Drittsysteme“ nutzen zu müssen.

Zu den meist verkauften Produkten der KGS in 2013 gehörte KGS Migration4ArchiveLink, eine Software für das einfache und kontrollierte Durchführen von Daten- und Dokumentenmigrationen für alle ArchiveLink-zertifizierten Archivsysteme. Hintergrund sind die derzeit zahlreichen Archivmigrationen im SAP-Umfeld – ein wachsender Trend, der sich auch im kommenden Jahr weiter fortsetzen wird. Zu den Höhepunkten des Jahres 2013 gehören für die KGS ferner der Gewinn des erfahrenen Vertriebsexperten Winfried Althaus als neuer Geschäftsführer, die Aufnahme in das Fujitsu Alliance Programm, die Zusammenarbeit mit der ABBYY Europe GmbH sowie der weitere Ausbau ihrer Lösungen bei BMW und anderen Großkonzernen.

KGS-Geschäftsführer Winfried Althaus: „Wir treffen den Nerv der SAP-Anwender“

„Mit unseren Produkten treffen wir den Nerv der SAP-Anwender“, erklärt Winfried Althaus, „die Kunden wollen heute mehr und mehr SAP-zentriert arbeiten und suchen den Paradigmenwechsel in der Archivierung und dem Dokumentenmanagement. Dies zeigen uns die Reaktionen unserer Neu- und Bestandskunden. Die Interessenten-Pipeline der KGS für 2014 und die Folgejahre ist deshalb sehr gut gefüllt.“

www.kgs-software.com


Frank Zscheile Frank Zscheile
Dipl. Kfm. PR-Berater
freier IT-Journalist
Bergmannstraße 26
80339 München

Telefon
Mobil
+49 (0) 89 54035114
+49 (0) 177 3772477
Twitter
E-Mail
@frankzscheile
presse@agentur-auftakt.de