Die Sprinkenhof GmbH, Asset- und Projektmanager für die Anmietung, Vermietung, den Neubau sowie die Sanierung von städtischen Gewerbeimmobilien der Freien und Hansestadt Hamburg, hat mit der Projektleitung des Hamburger Scandienstleisters MicroData ein neues ECM-System erfolgreich eingeführt und in die Immobilienverwaltung von SAP integriert.

Um die Digitalisierung voranzutreiben und in der aktuellen Situation Home Offices besser anbinden zu können, hat das Unternehmen seinen Post- und Rechnungseingang an MicroData ausgelagert. Bereits seit Anfang 2019 wird die täglich eingehende Post per Boten an den Scandienstleister geliefert, der die Rechnungen digitalisiert, ausliest und die Rechnungsdaten direkt in das SAP-System von Sprinkenhof überträgt. Dafür wurde eine Schnittstelle zwischen MicroData und Aareon, dem SAP-Dienstleister von Sprinkenhof, entwickelt.

Bei der Einrichtung des neuen, SAP-integrierten ECM- und Archivsystems Anfang dieses Jahres übernahm MicroData die Federführung. Der Scandienstleister und Systemintegrator gewann eine entsprechende Ausschreibung von Sprinkenhof und führte das Projekt in enger Kooperation mit dem ECM-Hersteller Ceyoniq sowie dem Integrationspartner one.head.ahead erfolgreich durch. „Das Konstrukt mit unserem bisherigen Dienstleister als Generalunternehmer sowie weiteren Spezialisten für die Softwareherstellung und -implementierung war für uns ideal“, erklärt Matthias Doll, Servicebereichsleiter IT der Sprinkenhof GmbH. „Dadurch machen wir uns nicht abhängig von einem einzelnen Anbieter, auch was den Support angeht.“ In genau dieser Situation befand sich das Unternehmen mit dem Hersteller seines bisherigen Archivsystems. Dieses genügte zudem funktional nicht mehr den gestiegenen Anforderungen von Sprinkenhof.

http://www.mdat.com