Auf der Kommunale 2019 (16.-17.Oktober 2019, Messe Nürnberg) zeigt die codia Software GmbH (Halle 9/ 9-304) Konzepte für ECM und eAkten in öffentlichen Verwaltungen und präsentiert aktuelle Themen wie eine vollständig digitalisierte und automatisierte Rechnungsverarbeitung in Kommunen. codia ist auch auf dem IT-Talk mit einem Vortrag vertreten. Dort wird das Landratsamt Ansbach Einblicke in die Praxis und strategische Möglichkeiten bei der nahtlosen Integration von Sachgebieten in DMS darstellen.

Als Tochterunternehmen der d.velop AG informiert die codia Software GmbH auf der Kommunale 2019 schwerpunktmäßig über die Digitalisierung von Dokumenten und Prozessen sowie die eAkte mit dem d.3ecm. Die eAkte fungiert als Plattform für effiziente Vorgangsbearbeitung und Zusammenarbeit. Sie stellt einen zentralen Sammelort für sämtliche Informationen entlang des Verwaltungsprozesses dar und erleichtert damit die tägliche Arbeit in den öffentlichen Verwaltungen. Weitere Messehighlights von codia sind formularbasiertes Antragswesen, Prozessdigitalisierung beim Online-Antrag, Eingangsrechnungsverarbeitung (XRechnung) und Vertragsmanagement mit §2b Prüfung UStG.

Das Landratsamt Ansbach stellt auf dem IT Talk seine Strategie vor, Sachgebiete nahtlos ins d.3ecm zu integrieren. Dadurch können große Aktenschränke verschwinden und es wird Platz in zu engen Büroräumen geschaffen. Auch immer wiederkehrende Prozessabläufe können vereinheitlicht und mittels eines Workflows (teils) automatisiert werden; wie zum Beispiel bei der Posteingangsbearbeitung. Es wird erläutert, worauf bei der Einbindung eines Fachverfahrens zu achten ist und welche Vorteile es hat, wenn zu dem Fachverfahren bereits Schnittstellen existieren, die ohne große Prozessänderungen eingebunden werden und den Anwendern somit sofort ein Erfolgserlebnis bieten.

http://www.codia.de