Sinequa, Spezialist für Cognitive Search und KI-basierte Suche und Analyse, hat eine Serie-B-Finanzierung in Höhe von 23 Millionen Dollar unter Leitung von Jolt Capital und unterstützt vom bisherigen Investor Troismer BVBA erfolgreich abgeschlossen. Die zusätzlichen Mittel wird Sinequa in die Forschung und den weiteren Ausbau seiner Plattform für KI-gestützte Suche und Analyse um innovative Funktionen im Bereich der künstlichen Intelligenz investieren. Für seine auf Forschung basierende innovative Technologie wurde Sinequa bereits mehrfach von unabhängigen Beratungsinstituten als führend im Bereich Kognitive Suche eingestuft.

Einige der weltweit größten Unternehmen nutzen die Sinequa-Plattform bereits, um damit sehr große Datenmengen zu erschließen, zu analysieren und ihren Beschäftigten daraus gewonnene kontextbezogene Informationen zur Verfügung zu stellen. Diese gewinnen dadurch neue Einblicke, treffen bessere Entscheidungen und steigern ihre Produktivität. Laut IDC werden Unternehmen, die in der Lage sind, Unternehmensinhalte und Datenbestände zu analysieren, um verwertbare Informationen und Erkenntnisse zu liefern, bis 2020 zusätzliche 430 Milliarden Dollar an Produktivitätsvorteilen gegenüber weniger analytisch orientierten Organisationen erzielen.

„Nach jahrelanger Forschungs- und Entwicklungsarbeit zum Aufbau unserer Plattform bieten wir als wohl einziger Softwarehersteller Unternehmen die Möglichkeit, weltweit und in ungeahntem Ausmaß Innovationen zu beschleunigen, Effizienz und Agilität zu verbessern. Wir tun dies, indem wir alle Unternehmensdaten in allen Formaten und Sprachen zu zugänglichen und nützlichen Informationen sicher zusammenführen – auch bei sehr großen Datenmengen", erklärt Alexandre Bilger, CEO von Sinequa. „Die jüngste Finanzierungsrunde ermöglicht es uns, unsere Vision der informationsgesteuerten Wirtschaft schneller zu verwirklichen.“

http://www.sinequa.com