Die Lebensversicherung von 1871 a. G. ist seit vielen Jahren Vorreiter der Versicherungsbranche hinsichtlich Agilität, modernem Software Engineering und New Way of Work. Die agile Arbeitsweise und die architektonische Ausrichtung zu Microservices und Cloud-native Applikationen führen nicht nur zu einer höheren Geschwindigkeit und mehr Releases, sondern fordern auf der anderen Seite auch die Bereitstellung einer “as-a-Service”-Infrastruktur, die diesen Eigenschaften entspricht. Aus diesem Grund hat sich die Versicherung jetzt für IBM Cloud Private als zukünftige Betriebsplattform entschieden, basierend auf Kubernetes. Software-Engineering-Spezialist ARS unterstützte die Versicherung mit Cloud-Strategieberatung und einem Proof of Concept zu IBM Cloud Private.

Um eine effektive, performante und zentrale “as-a-Service”-Infrastruktur aufzubauen, musste die zukünftige Betriebsplattform eine Vielzahl an Anforderungen erfüllen, u.a.: On-Premises-Betrieb und kein Vendor bzw. Solution Lock-In, keine Beschränkung auf 12-Factor-Apps, Herstellersupport für alle Komponenten (auch Open Source), Modularität (Auswahl der Zusatzkomponenten, Integration von vorhandenen Komponenten), niedriger Betriebsaufwand bzgl. Plattformbetrieb durch Automatisierungsmechanismen.

http://www.ars.de