Zum dritten Mal in Folge hat die Financial Times jetzt in Zusammenarbeit mit Statista das Ranking “FT1000 Fastest Growing Companies Europe“ veröffentlicht. Es listet die europäischen Unternehmen auf, die zwischen 2014 und 2017 die höchsten durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten beim Umsatz erzielten. Zu ihnen gehört auch die TIS (Treasury Intelligence Solutions GmbH), Anbieter der gleichnamigen Cloud-Plattform für das Management unternehmensweiter Zahlungen, der Liquidität und der Bankbeziehungen weltweit.

Dominiert wird FT 1000 vom Technologiesektor, auf den 149 der Unternehmen entfallen (ohne die Kategorien Fintech und E-Commerce). Mit 230 Unternehmen ist Deutschland im Ranking am stärksten vertreten; Top-Stadt mit 63 Unternehmen ist nach wie vor London, jedoch mit im Vorjahresvergleich absteigender Tendenz.

Das starke Wachstum der TIS führte in 2019 nun zur erstmaligen Listung des Cloud-Anbieters im Ranking “FT1000 Fastest Growing Companies Europe“ (Platz 521). Erst Ende 2017 hatte sich TIS eine weitere Finanzierung über 12 Millionen US-Dollar gesichert. Minderheitsaktionär ist das internationale Venture Capital-Unternehmen 83North, zu den Altinvestoren gehören der Münchner Risikokapitalgeber Target Partners und Zobito aus Schweden. Der Expansionskurs wird seitdem offensiv vorangetrieben, durch Gewinn neuer Großkunden, weitere internationale Niederlassungen und zweistellige Wachstumsraten bei Umsatz und Beschäftigtenzahl.

https://www.tis.biz