Die Röchling Automotive AG & Co. KG, weltweit tätiger Partner von Automobilherstellern und Systemlieferanten mit über 4.200 Beschäftigten, hat jetzt eine Lösung der KGS für SAP-Archivierung und Rechnungseingangsverarbeitung eingeführt. Das bisherige ECM- und Archivsystem wurde durch den KGS ContentServer4Storage abgelöst, für die Datenübertragung wählte Röchling die KGS-Software Migration4ArchiveLink.

Über herkömmliches DMS und ECM geht M-Files mit seinem Ansatz für Dynamic Content Management weit hinaus. Der Geschäftsprozessmanagement-Spezialist DMSFACTORY hat die Lösungen des finnischen Anbieters seit zwei Jahren in seinem ECM-Portfolio und ist jetzt von M-Files zum Gold-Partner ernannt worden.

Auf Basis eines jetzt abgeschlossenen Partnervertrages als SAP Cloud Solution Partner baut die FIS ferner ihre Aktivitäten im Bereich Cloud-Lösungen aus und intensiviert ihre Zusammenarbeit mit der SAP in diesem wichtigen Zukunftsfeld. Die FIS GmbH ist jetzt außerdem SAP Plattform Application Development Partner.

Die neueste Version 10 der Search und Analyse-Plattform Sinequa ist jetzt verfügbar. Sie beinhaltet Fähigkeiten für maschinelles Lernen, liefert dadurch noch tiefere Analysen von Inhalten und Nutzerverhalten und stellt den Nutzern Informationen mit ständig verbesserter Relevanz zur Verfügung. Als selbstlernende Plattform für kognitive Suche und Analyse macht Sinequa 10 Informationen für Nutzer im Self-Service verfügbar und ist für Administratoren einfach steuerbar.

Im April 2016 hat die FIS Informationssysteme und Consulting GmbH ein neues Tochterunternehmen gegründet. Die FIS-iLog integrated Logistics Platform GmbH (FIS-iLog) mit Sitz in Grafenrheinfeld bietet neutrale und vertrauenswürdige Cloud-Plattformen, auf welchen Firmen unternehmensunkritische Daten sowie Prozesse darstellen und gemeinsam online abwickeln können. Geschäftsführer der neuen Gesellschaft sind Ralf Bernhardt und Johannes Weigand. Ralf Bernhardt ist neben seiner Tätigkeit als Geschäftsführer der FIS nun zusätzlich kaufmännischer Geschäftsführer der FIS-iLog. Johannes Weigand verantwortet technische Aspekte, strategische Ausrichtung, operative Umsetzung und Personalverantwortung der FIS-iLog.