Anwendern der abgekündigten PLM-Lösung Product Stream Professional (PSP) von Autodesk bietet die PROCAD GmbH mit PRO.FILE eine leistungsfähige und zukunftssichere Alternative zu PSP (http://www.procad.de/PSP-nachfolge). Das Produktdaten- und Dokumentenmanagement-System unterstützt jetzt auch die neue 2017er Serie der Autodesk CAD-Systeme. Dadurch erweitert PROCAD die AutoCAD-Serie für Anwender um ein durchgängiges Product Lifecycle Management.

Ab 1. Januar 2020 sind Bundesbehörden laut E-Government-Gesetz verpflichtet, ihre Akten elektronisch zu führen. Dies hat Auswirkungen für kommunale Behörden, die gut beraten sind, sich schon jetzt mit dem Digitalen Wandel zu beschäftigen. Für viele hat diese Zukunft bereits begonnen. Ein aktuelles Bild zum Stand der Dinge zeichnet das codia DMSforum der codia Software GmbH am 28./29. September im Kongress Palais in Kassel. Anwender und Interessenten der öffentlichen Verwaltung erwartet ein anwenderorientiertes Programm rund um Dokumentenmanagement, Vorgangsbearbeitung, eAkten und weitere Themen, bestehend aus Fachvorträgen, Workshops, Anwenderberichten sowie einer Partnerausstellung. Die Veranstalter rechnen mit vollen Rängen: Schon die Vorjahresveranstaltung war mit 200 Anwesenden nahezu ausgebucht.

Mit 1.100 Beschäftigten ist die REINZ-Dichtungs-GmbH aus Neu-Ulm als internationaler Zulieferer der Automobilindustrie auf die Entwicklung und Produktion von Dichtungstechnologie spezialisiert. REINZ gehört seit 1993 zur Dana Holding Corporation, einem weltweit führenden Anbieter von Antriebssträngen, Dichtungssystemen und Thermomanagementprodukten. Das Auslaufen des bestehenden Wartungsvertrages mit dem bisherigen Archivhersteller veranlasste REINZ, auf ein modernes SAP-Archivierungskonzept umzusteigen und die Lösung der KGS einzuführen.

Auf einer Gesamtfläche von fast 1600 Quadratmeter errichtet das SAP-Systemhaus FIS GmbH an seinem Stammsitz in Grafenrheinfeld neue Büroflächen mit einer Platzkapazität für 100 Beschäftigte, Besprechungs-, Konferenz- sowie Sozialräume. Das durchdachte Baukonzept wird durch 24 PKW-Stellplätze, Behindertenparkplätze und überdachte Fahrradabstellflächen direkt neben dem Gebäude abgerundet. „Wir in der Geschäftsleitung sagen „Ja“ zum Standort Grafenrheinfeld und untermauern unser Engagement für die Region durch die gezielte Investition in den Bau eines neuen Firmengebäudes“, erläutert Ralf Bernhardt, Geschäftsführer der FIS GmbH.

Die Oskar Böttcher GmbH & Co. KG (OBETA) setzt bei der Umgestaltung ihrer ERP-Landschaft auf die SAP-Expertise der FIS GmbH. Der traditionsreiche Elektrogroßhändler mit Hauptsitz in Berlin implementiert beginnend ab Mitte 2016 in einem mehrstufigen Roll-Out an 61 Standorten das neue SAP ERP-System SAP S/4HANA Enterprise Management in Verbindung mit dem Branchentemplate FIS/wws. Die Weiterentwicklung für den Technischen Großhandel basierend auf SAP S/4HANA, unterstützt die speziellen Anforderungen der Elektrobranche in idealer Weise und optimiert Kernprozesse komfortabel und effizient.